Kinderzahnarzt Meilen bei Zürich

Kinderzahnarzt (Feld)Meilen

Konservierende Behandlungen

Lachgas  (N2O)

 


Immer wieder geschieht es, dass Kinder trotz all er Ablenkungsmanöver des Kinderzahnarztes sehr nervös sind, sich verkrampfen oder einen mehr oder weniger ausgeprägten Würgereiz aufweisen. Hierbei kann die Anwendung von Lachgas Linderung verschaffen.


Das Lachgas wurde bereits 1772 entdeckt und seine medizinischen Eigenschaften um 1800 bei Selbstversuchen weiter erforscht. Der Zahnarzt Horace Wells war der erste, der ab 1844 die schmerzlindernde und sedierende Wirkung von Lachgas praktisch einsetzte.

Der Kinderzahnarzt benutzen das Lachgas bei Kindern, die Angst vor „der Spritze“ haben oder bei Patienten mit ausgeprägtem Würgereiz. Zu betonen ist, dass der Patient nicht einschläft, sondern lediglich etwas ruhiger und schmerzunempfindlicher wird. Voraussetzung ist, dass der Patient das Tragen einer Maske auf der Nase akzeptiert und längere Zeit bei geöffnetem Mund durch die Nase atmen kann. In der Kinderzahnmedizin wird Lachgas meist in Kombination mit einer Lokalanästhesie angewandt. Nur der speziell ausgebildete und erfahrene Kinderzahnarzt sollte Lachgas benutzen. Nebenwirkungen (wie z.B. Uebelkeit) treten sehr selten auf.

Vorteile von Lachgas (N2O):

  1. beruhigend

  2. schmerzlindernd

  3. gegen Würgereiz

  4. bleibt nicht lange im Körper

  5. geruchlos

Kinderzahnarzt Lachgas
Links.html
Kontakt_Anfahrt.html
Downloads.html
Praxis___Team/Praxis___Team.html
Kinderzahnarzt.html
Willkommen.html

Angebot

Konservierende Behandlungen

Lachgas

FAQs.html
Aktuelles.html